logo Pfarrei Kleinostheim

 

Einmal noch dirigierte uns unser Chorleiter Heinz Peter Rausch am vergangenen Sonntag, den 14.10. im Gottesdienst. Wer jetzt denkt, da werden „olle Kamellen“ aufgewärmt, sah sich getäuscht. Denn der hohe Anspruch, den unser Chorleiter seit 17 Jahren hatte, blieb bestehen. So sang der Chor erstmals zum Gloria das „Gloria“ aus der „Missa secunda“ von Hans Leo Hassler (1564-1612), bei dem unsere Männer ihre Stimmen kräftig erklingen lassen konnten: „Gloria in excelsis deo“- „Ehre sei Gott in der Höhe“. Als Antwortgesang wurde zusammen mit der Gemeinde der Kanon „Magnificat“ aus dem Gotteslob S.390 gesungen. Zuerst sangen alle gemeinsam, dann erklang der Kanon mehrstimmig. Zur Gabenbereitung durfte der Chor wieder ein neues Stück einstudieren, vom Lieblingskomponisten unseres Chorleiters Heinrich Schütz (1585-1672), der Melodie und Satz gestaltete, das Lied „Aller Augen warten auf dich, Herre“. Zum Agnus dei sang der Chor den Kanon „Da pacem Domine“ von Melchior Franck (1573-1639), der durch die Steigerung der Lautstärke von der ersten bis zu dritten Strophe einen wunderbaren Klang entwickelte. „Laudate omnis gentes“ aus dem Gotteslob S. 386- „Lobsinget, ihr Völker alle, lobsinget und preiset den Herrn“ war das Danklied.

Genau das tat der Chor die vergangenen 17 Jahre gemeinsam mit seinem Dirigenten Heinz Peter Rausch- sechs Mal tritt der Chor im Jahr in der Kirche auf, zusätzlich kommen Silberne, Goldene, Diamantene und Eiserne Hochzeiten dazu, manchmal ein Auftritt in der evangelischen Kirche, aller drei Jahre wird am Volkstrauertag gesungen. Außerdem hatte der Chor sehr regelmäßig aller zwei bis drei Jahre ein Konzert in der Kirche gegeben, das letzte im vergangenen Sommer anlässlich des 80 jährigen Bestehens des Chores. Für all das bedankte sich Pfarrer Kaufmann im Namen der Kirchengemeinde. Der Chor, der bereits am Montag davor die Singstunde ausfallen ließ, um gemeinsam den Chorleiter zu verabschieden, bedankte sich ebenfalls für die vielen sehr schönen Stunden mit Heinz Peter Rausch mit einem kleinen Abschiedslied, zur Melodie des indianischen Volksliedes „ Evening Rise“ texteten einige Mitglieder einen Abschiedstext. Sechsstimmig wurde dieses Lied zum Abschluss unter der Leitung von Bettina Geißler gesungen.

Ein Oktoberfestabend am Montag, den 8.10. gab den meisten Mitgliedern die Möglichkeit, sich persönlich von Herrn Rausch zu verabschieden.

Vielen Dank an Heinz Peter Rausch und an seine Frau Karin, die den Chor auch einige Male unterstützte, wenn es u.a.um Stimmbildung ging.

Nun beginnt eine neue Ära im Kirchenchor. Ab 15.10. ist  Karsten Schwind der neue Chorleiter und der Chor freut sich, weiterhin die Gottesdienste mit seinem Gesang bereichern zu können.

Nachrichten aus dem Kirchenchor

Singen im evangelischen Gottesdienst

Ausflug ins liebliche Taubertal

Jahreshauptversammlung

Singen an Ostersonntag

Singen am 1. Weihnachtsfeiertag

Adventsbasar

Am 1. Advent fand wieder auf dem Kirchplatz der "Markt der guten Taten statt ...

Verabschiedung des Chorleiters im Gottesdienst

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen

Silbernes Priesterjubiläum Pfarrer Kaufmann

Winterwanderung

Am 13.01. 2018 fand unsere diesjährige Winterwanderung statt ...

­