logo Pfarrei Kleinostheim
"Maria, zeige uns Jesus" - unter diesem Leitwort feierten wir – die Fußpilger und die „Autopilger“ - in großer Gemeinschaft den festlichen Gottesdienst am Abend auf dem Pilgerplatz. Ein Gedanke aus der Ansprache des Festpredigers Pfarrer Thomas Katta aus Bensheim ist bei mir besonders hängen geblieben: er forderte uns auf, dass aus der Kirche in Sorge eine sorgende Kirche wird – so wie Maria für ihren Sohn gesorgt hat. Und dieser Sohn, Jesus, war in Sorge um die Menschen, hat das Leben mit ihnen geteilt, geweint und gefeiert. Nach dem Festgottesdienst zogen viele Menschen in einer beeindruckenden Lichterprozession durch die Stadt.

Schon am Vormittag sammelten sich 15 Fußpilger an der Kirche, legten den Tag in Gottes Hände und brachen auf, denn Laufen tut der Seele gut.
Wir nahmen die vielen Anliegen, die in den letzten Wochen in die beiden Boxen (in der Kirche und Haus St. Vinzenz) gelegt wurden mit auf unseren Pilgerweg und vertrauten diese Gott und der Gottesmutter an.
Wir danken Angela, Bertram und Michael für die Begleitung und das gute Weggeleit.


Thomas Fell

­