logo Pfarrei Kleinostheim

 

Am Montag, den 24.04. fand um 18.00 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung mit Ehrungen statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Bardo May sprach Pfarrer Kaufmann ein Gebet zum Totengedenken. Die 2. Vorsitzende Frau Gudrun Geißler berichtete über die gesellschaftlichen Aktivitäten im vergangenen Jahr, Bardo May über die musikalischen. Er sprach über das kommende Konzert am 2.07. in der Kirche St. Laurentius in Kleinostheim, das der Kirchenchor erstmals mit einem anderen Chor gemeinsam bestreitet. Hierzu gab es bereits eine Sonderprobe, eine weitere folgt am 20.05. mit dem Madrigalchor gemeinsam. Ein erstes gemeinsames Kennenlernen gab es schon am 5.04., als beide Chöre gemeinsam in Goldbach probten. Die Flyer und die Eintrittskarten sind bereits fertig gedruckt, Bardo bedankt sich hierfür bei Günter Wagner und Elke Kühnel.

An 37 Singstunden gab es mit 78,9% eine sehr gute Beteiligung, wobei der Sopran und der Bass mit jeweils 85,6% am häufigsten an den Singstunden teilnahmen, der Tenor lag bei 76,7%, der Alt leider nur bei 71,8%.

Am häufigsten die Singstunden besuchten:

Josef Lang                                       -Bass-                 37

Günter Wagner                               -Bass-                  37

Gottfried Sindermann                    -Bass-                 36

Herbert Geißler                               -Tenor-                36

Anneliese Stein                               -Alt-                      36

Gudrun Geißler                               -Sopran-             36

 Alle wurden mit einer Flasche Wein beschenkt.

 Die Schriftführerin Elke Kühnel las das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vor.

Die 2. Kassiererin Olga Wenzel las den Kassenbericht vor und bedankte sich im Namen des Kassierers Peter Höfler bei allen Helferinnen und Helfern des letzten Weinfestes. Durch dieses Fest ist der Chor gut gerüstet, das Konzert in diesem Jahr durchführen zu können.

Die beiden Kassenprüfer Brigitte Ott und Günter Geißler lobten die vorbildliche Kassenführung beider Kassierer.

Der Pfarrer bedankte sich beim Chor für seine Aktivität, Lebendigkeit und Lernfähigkeit bei der Mitgestaltung der Gottesdienste, nicht nur an Weihnachten, Karfreitag oder Ostern und Cäcilia. Auch die Mitgestaltung des Gottesdienstes am Sonntagmorgen des Grobirnfestes, wo der Chor in lockerer Kleidung „hinabgestiegen“ ist von der Empore hat ihm und der Gemeinde sehr gut gefallen. Er bedankte sich auch bei der Vorstandschaft und vor allem bei Herrn Rausch, unserem Chorleiter, den Pfarrer Kaufmann als „Juwel“ bezeichnete.

 Langzeitliche Mitglieder wurden mit einer Urkunde vom Bischof geehrt. Hier handelt es sich um Mitglieder, die 25 Jahre und mehr dem Chor die Treue halten. Gudrun Geißler nahm diese Ehrungen vor. Geehrt wurden für:

 25 Jahre                              Hildegard Roth                 (entschuldigt)

                                               Jutta Münch

                                               Herbert Groh

 40 Jahre                              Bardo May

                                               Theolinde Balser

                                               Margot Hennl

                                               Maria Krug

                                               Rudi Krug

 50 Jahre                              Anita Stemmler

 60 Jahre                              Irene Scherer                   (entschuldigt)

                                               Loni Geißler                       (entschuldigt)

 Bardo May sagte, dass es immer schwieriger wird, Leute für einen Verein zu gewinnen, egal was für ein Verein es ist. Deshalb hat die Vorstandschaft beschlossen, auch Sängerinnen und Sänger zu ehren, die 10 Jahre (oder mehr), 15 Jahre (oder mehr) und 20 Jahre (oder mehr) im Chor aktiv sind. Hier wurden folgende anwesende Sängerinnen und Sänger geehrt:

10 Jahre                              Eufemia Hammer

 15 Jahre                              Elke Kühnel

                                               Olga Wenzel

                                               Günter Wagner

                                               Günter Geißler

                                               Erhard Fischer

 20 Jahre                              Renate Paulke

 Alle Anwesenden bekamen eine selbstgestaltete Urkunde unseres 1. Vorstandes und ein „Merci“ von unserem Pfarrer.

 Der Dirigent Heinz Peter Rausch berichtete über die vergangenen Auftritte und lobte noch einmal den Auftritt auf dem Pfarrfest, den wir auch in diesem Jahr trotz des Konzertstresses durchführen. Seine genauen Vorstellungen vom Ablauf erzählte  er dem Chor, doch psst… es ist unser Jubiläumskonzert zum 80 Jährigen, und wer will das verpassen?

Nach einigen Anregungen, Kritiken und Vorschlägen wurde die Versammlung gegen 20.05 Uhr geschlossen. Danach gab es noch die Möglichkeit, bei leckeren Partybrötchen, Bier und Wein nette Gespräche zu führen.

 

                                                                                                                                            

 

 

­