logo Pfarrei Kleinostheim
Es war ein großes, erfüllendes Fest und begann schon am Vorabend mit der Überreichung der Festgewänder. Ab diesem Moment kehrte nach all den Vorbereitungen Ruhe ein, die Kinder erschienen wie verwandelt. In Festgottesdienst waren sie dann voll dabei. "Heute will ich bei Dir zu Gast sein", sagte Jesus zum Zöllner Zachäus. Das wünschten sich die Kinder nach der intensiven Vorbereitung nun auch und die gemeinsame Erstkommunion am Altar war ein ganz, ganz intensiver Moment. Die Festfreude strahlte in den Tag hinein und am Abend kamen die Familien glücklich zur Andacht, in der die Kinder von Herzen ihren Dank aussprachen.

Am nächsen Morgen kamen alle nun ganz ohne Aufregung zur Eucharistiefeier zusammen und hörten, wie die Begegnung mit Jesus Zächäus verwandelt hat. "Die Hälfte meines Vermögens will ich den Armen geben". Und so teilten die Kinder und spendeten gemeinsam knapp 1500 Euro für ein Mädchen-Wohnheim der Dillinger Franziskanerinnen in Indien.

So ein blühendes Fest kann man nicht machen, man muss  vielmehr die Frohe Botschaft säen, den Glauben miteinander teilen und so wird der Geist Jesu in der Gemeinschaft lebendig.  Vielen Dank Petra Wagner, dem Pfarrer und ihrem Team, die die Kinder und das Fest mit soviel Liebe vorbereitet haben. Es hat so manches in den Familien verwandelt und wird lange in der Gemeinde nachklingen.

­