logo Pfarrei Kleinostheim
KAB, St. Laurentius Verein und UNBEZAHLBAR hatten zum Info-Abend ins Laurenzi-Center eingeladen. Landrat Dr. Ulrich Reuter war dafür schnell zu gewinnen, weil ihm eine wertschätzende Aufnahme der Fremden aus christlichem Geist ein großes Anliegen ist. Nicht zuletzt nahm er die Einladung gerne an, da er und seine Frau Mitglieder in den drei Vereinen, die sich gesellschaftspolitisch und sozial engagieren, sind. Mit aktuellsten Zahlen erläuterte er die Grundsätze und Entwicklungen

in der Asyl- und Flüchtlingspolitik und ihre Auswirkungen vor Ort.

Frau Kilian von der "Fachstelle Asyl "im Landratsamt und Herr Noack vom "Sozialen Dienst für Flüchtlinge" der Caritas beschrieben ihre Arbeit mit den Flüchtlingen und legten ihre Hilfen für in diesem Bereich ehrenamtlich Engagierte dar.

Im Moment werden im Landkreis Aschaffenburg 1050 Flüchtlinge / Asylbewerber pro Jahr erwartet. In unserem Landkreis werden sie vorwiegend in dezentralen Unterkünften aufgenommen. Das ist schwieriger für die Hauptamtlichen von Landratsamt und Caritas (viel Fahrzeit), aber angenehmer für die Fremden, da sie in den Gemeinden viel Gastfreundschaft und Orientierung im deutschen Alltag erfahren.

Wenn Flüchtlinge nach Kleinostheim kommen, werden Landratsamt, Caritas, Gemeinde, Kirchen und UNBEZAHLBAR eng zusammen arbeiten. Freiwillige sind über die beiden Letztgenannten in ihren Engagement versichert.

Im Download finden Sie den Artikel aus dem Main-Echo

Downloads

Main Echo - Flüchtlinge treffen nächste Woche ein (pdf, 202 KB)
­