logo Pfarrei Kleinostheim

mit Thema "Unsere Erde - Unser Zuhause" - Klima verändert

Nach einer längeren Corona bedingten Pause freuten sich 9 Familien, dass in diesem Jahr das Familienwochenende in Bad Königshofen wieder stattfinden konnte.

Am Freitag trafen die Teilnehmer sich nach dem Abendessen zu einer Einstiegs- und Vorstellungsrunde. Schnell waren alle miteinander vertraut, die Kinder eroberten den Sportplatz und die Erwachsenen konnten miteinander ins Gespräch kommen.

Am Samstag begrüßten die Familien Vera Bellenhaus mit ihrem Team und dem Klimobil. Abwechslungsreich und anschaulich konnten sich an diesem Tag Groß und Klein mit dem Thema Klimawandel und Bewahrung der Schöpfung auseinandersetzen. Die Erwachsenen tauschten sich über die Ursachen und Folgen der Klimaveränderungen aus und erarbeiteten welche Maßnahmen zur Verhinderung ergriffen werden können. Mit viel Spaß wurden hierbei Escape-Room-Aufgaben gelöst. Währenddessen verbrachten die Kinder den Vormittag bei verschiedenen Sinnesspielen und machten einen Spaziergang, bei dem sie die Natur in Bad Königshofen bestaunen konnten

Am Nachmittag wurden Familien-Kleingruppen gebildet, diese durchliefen verschiedene Stationen zum Thema Klima und Ernährung wie: Treibhausgasemission durch globalisierten Transport, durch tierische Produkte, Herstellung von Schokoobst mithilfe des Sonnenlichtes, Upcycling: Kräutertöpfe basteln. Die Auseinandersetzung mit dem Thema hat die Familien zum Nachdenken angeregt und motiviert weiter zu schauen, wo sie ganz konkret Treibhausgase einsparen und sich für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen können.

Besonders froh waren alle, dass es das Wetter zuließ, die meiste Zeit im Freien zu verbringen und der Abend am Lagerfeuer bei Stockbrot und netten Gesprächen ausklingen konnte.

Am Sonntag wurde zum Abschluss des Wochenendes ein Gottesdienst gemeinsam vorbereitet und in Form eines Wegegottesdienstes draußen gefeiert.

Nicht zuletzt die gute Verpflegung und Bewirtung im Haus St. Michael, welches die Familien etwas wehmütig verließen, da dieses zum Jahresende nicht mehr von der Diözese Würzburg betrieben wird, machte das Wochenende zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

 

­