logo Pfarrei Kleinostheim
Der Kirchenchor lud wieder zum Weinfest ein – Vom 23.07.- 25.07. fand das Weinfest des Kirchenchores im Pfarrgarten der Laurentiuskirche statt,

Bereits zum 10. Male lud der Kirchenchor im Pfarrgarten zu seinem Weinfest ein. Der Pfarrgarten eignet sich hierzu wundervoll, denn unter den Bäumen sitzt man im Schatten, wenn draußen die Sonne brennt. Aber halt- sie wollte nicht scheinen- und am Sonntag war es sogar so kalt, dass einige Besucher nach Glühwein fragten. Doch unsere Männer hatten sicherheitshalber drei Zelte aufgebaut, unter denen man sich aneinander kuscheln konnte. So konnte der eine oder andere Schauer am Samstagabend und auch am Sonntagabend die Besucher nicht allzu sehr stören.

Der Wein war wieder sehr gut, bei einer Auswahl von sechs verschiedenen Weinen dürfte jeder Weinliebhaber auch seine Lieblingssorte gefunden haben. Der Bürgespitalschoppen als trockener Weißwein kam sehr gut bei den Gästen an. Auch der halbtrockene Weißwein, ein Bacchus von der Obereisenheimer Höll war für viele unwiderstehlich! Eine Rieslaner Spätlese vom Stammheimer Eselsberg fand ebenfalls seine Bewunderer. Als Rose'wein war für viele Gäste der Muskattrollinger vom Großbottwarer Wunnenstein eine gute Wahl. Die Rotweintrinker konnten entweder mit der trockenen Domina von der Obereisenheimer Höll oder mit dem halbtrockenen Löwensteiner Trollinger ihren Durst stillen. Für die Sektliebhaber gab es einen Pro Secco di Valdobbiadene. Wir dachten auch an die Biertrinker, die dann mit Heylands Pils aus der Flasche vorlieb nehmen mussten. Doch unsere Gäste wissen, dass es ein Weinfest ist und haben sich gefreut, dass überhaupt Bier und Radler gab. Cola und Fanta mischten sich einige zur Spezi, Wasser war trotz der niedrigen Temperaturen viel getrunken worden. Außerdem gab es auch Apfelsaftschorle.

Wie es sich für ein Jubiläumsfest gehört, gab es auch etwas Besonderes, eine Jubiläums-Käse-Platte. Diese war mit neun verschiedenen Käsesorten angerichtet, und sehr liebevoll von den Damen in der Küche mit Physalis, Radieschen, Tomaten, Oliven und Trauben dekoriert worden. Sehr gur schmeckten auch die Steaks mit Zwiebeln, die Bratwürste, die Käsewürfel, die Käse- und Salamistangen. Alles war am Montagabend ausverkauft, denn der Andrang am einzigen Tag, wo das Wetter sich anstrengte und sogar die Sonne blinzeln ließ,war sehr groß. Diese Tortenvielfalt, die die Damen und der Herr des Kirchenchores gebacken haben, kam sehr gut bei den Besuchern am Sonntagnachmittag an, die Kuchentheke war am Abend ausverkauft! Der Kochkäse am Montagabend ist auch schon Kult.

Der Kirchenchor bedankt sich bei seinen Gästen, die nicht nur aus Kleinostheim, sondern auch aus Aschaffenburg mit dem Zug und dem Fahrrad angereist kamen, und die vielen Gäste, die aus Seligenstadt und dem Spessart uns besucht haben.

Danke an alle Freunde und Gäste unseres Festes,

dem Pfarrer und dem Pfarrhaus für die Bereitstellung des Pfarrgartens,

der Firma Getränke Fecher für die Weine und die anderen Getränke, für die Bereitstellung von Kühlwagen, Kühltheke und alles, was dazugehört, und für den Besuch auf unserem Fest,

der Metzgerei Rachor für die vorzüglichen Steaks, die Bratwürste und die Salami und den Besuch auf unserem Fest,

der Bäckerei Stadtmüller für das Brot und die Brötchen,

der Firma EDEKA Stolzemberger aus Kleinostheim für den guten Käse und den Besuch auf unserem Fest,

der Familie Thoma aus Mainaschaff für das frische Obst und Gemüse- das i-Tüpfelchen auf unseren Speisen und den Besuch auf unserem Fest.

Danke an alle Helferinnen und Helfer unseres Chores, deren Partnerinnen und Partner und "Kindern" für die Unterstützung bei unserem Fest. Danke an alle Kuchenbäckerinnen und - bäcker, an Gudrun für den Schwedensalat, an Brigitte, Renate und Anneliese für den Kochkäse und an alle, die beim Auf-und Abbau und der Gestaltung des Festes mitgeholfen haben. Ohne Euch ist dieses Fest nicht möglich!

­