logo Pfarrei Kleinostheim
Durch den Leitbildprozess unserer Gemeinde im Jahr 2002 wurde die Idee einer Fußwallfahrt geboren. Im Jahr 2004 starteten wir am Grab des Hl. Bonifatius in Fulda Richtung Santiago de Compostela. Am Anfang waren es Wochenend-Etappen, nun sind es ganze Wochen, die die ca. 40 Pilger (fester Kern und wechselnde Teilnehmer) Jahr für Jahr dem Ziel näher bringen. 2013 haben wir Le Puy erreicht. 10 Jahre Jakobuspilger Kleinostheim, Grund für eine kleine Jubiläumstour, die uns nach Vierzehnheiligen führte.

In den Impulsen, mit denen wir morgens die erste Stunde im Schweigen gehen, begleiteten uns die vierzehn und persönliche Nothelfer sowie "Heilige", denen wir in unserem Leben begegenet sind. Ein Pilger schenkte uns mittags spontan eine sehr ansprechende Geschichte über den Sinn des Pilgerns. Pfarrer Kaufmann lenkte im Gottesdienst in der Basilika den Blick auf Christus, den eigentlichen Nothelfer. Pater Bernhard erschloß uns die von Balthasar Neumann entworfene Basilika, die auch "Vorzimmer des Himmels" genannt wird. Am Abend genossen alle die Präsentation mit dem Rückbilck auf die Geschichte der Kleinostheimer Jakobuspilger, die eine so starke Weggemeinschaft hervorgebracht hat. Immer wieder wurde dem Organisationsteam von Herzen gedankt.
Es waren zwei Pilgertage in der fränkischen Heimat, die allen gut getan haben. Unter den Pilgern ergaben sich viele fruchtbare Gespräche.  Eine neu dazu gekommene  Pilgerin schrieb im mail: "es war super mit Euch zu pilgern. Ich habe es sehr genossen und mich in der Gemeinschaft gut aufgehoben gefühlt. Vielen Dank!!! Freue mich auf den Jakobsweg im Herbst." Da ist sie nicht die einzige ;-)

 

­